Nachdem der ersten und zweite Bauabschnitt in der Hochbebauung quasi fertiggestellt wurden, regt sich langsam etwas im dritten Bauabschnitt des Sürther Felds. Hier sind ein paar Informationen, die wir als Bürgerinitiative Sürther Feld für Dich gesammelt haben:

  • Im November 2019 gab der Bauträger bpd bekannt, dass Häuser im dritten Bauabschnitt nun zur Vermarktung stünden. Nähere Infos findest Du auf der Website von „Feines Feld“ (im Plan Nr. 1):
  • Im Sommer 2019 wurde die Durchfahrt Richtung Süden nun offiziell gesperrt. Lediglich der Bus darf dort entlang fahren. In einem Meinungsbild sprachen sich 80% der Befragten jedoch dafür aus, den Weg nach Süden benutzten zu wollen.
  • Im Sommer 2018 wurde die Baustraße als Verlängerung zur Sürther Feldallee ausgebaut. Eine Durchfahrt ist möglich, das war lange Zeit in der Diskussion. Aber die Baustellenfahrzeuge des 3. Bauabschnitts sollen grundsätzlich über die Südeinfahrt „Am Feldrain“ einfahren und nicht die Eygelshovener Straße nutzen. Bislang können alle die Straße nutzen – leider auch zur Umgehung der Ampeln.
  • Die Stadt hat im Juni 2017 eine Konzeptausschreibung (Konzeptausschreibung für Baufeld 1Konzeptausschreibung für Baufeld 3) (Link für mehr Details) für die Baufelder 1, 3 und 5 im 3. Bauabschnitt begonnen. Hier können sich „Baugruppen und Genossenschaften“ nach bewerben und werden nach einem komplexen Punktverfahren ausgewählt.
  • Für Privatpersonen besteht derzeit (Stand Sommer 2017) keine Möglichkeit, direkt ein Grundstück im dritten Bauabschnitt des Sürther Felds zu erwerben. Wir üben uns in Geduld und Achtsamkeit, die Mühlen mahlen langsam.
  • Am 27. September 2018 hat der Rat den Verkauf von zwei Baufeldern beschlossen. Aus der Pressemeldung: “ Die Bewerber hatten sich im Rahmen von Konzeptausschreibungen durchgesetzt und können nach Unterzeichnung der Kaufverträge ihre Vorstellungen nun verwirklichen. Entlang der Sürther Feldallee und am künftigen Pfauenaugenweg sollen vier mehrgeschossige Wohngebäude mit integriertem Quartierscafé und rund zwanzig Ein- und Zweifamilienhäuser entstehen.“ (zur Pressemeldung). Derzeit ist noch nicht veröffentlicht, welche Bauträger / Firmen die Ausschreibung gewonnen haben.

Übersichtsplan der Baufelder im dritten Bauabschnitt

Quelle: https://ratsinformation.stadt-koeln.de/getfile.asp?id=614751&type=do&